„Frieden durch Recht“ ist das Motto für die Arbeit unserer Vereinigung

Die wichtigsten Neuigkeiten finden Sie hier, sämtliche vor kurzem eingestellten Beiträge hier, Beiträge von IALANA- und Beiratsmitgliedern hier . Für den direkten Zugriff auf Infos nutzen Sie bitte neben dem Hauptmenü die Suchfunktion.


Bernd Hahnfeld: Nukleare Teilhabe

Lesen Sie den Artikel als pdf

Schauen Sie das youtube-Video Bernd Hahnfeld auf der Protestveranstaltung in Nörvenich am 22.10.2022

 

Offener Brief an Bundeskanzler Scholz zum Krieg in der Ukraine

Lesen Sie den offenen Brief vom 29.3.2022 hier

 

Appell "Diplomatie statt Kriegsvorbereitung - Den aufgeheizten Konflikt um die Ukraine friedlich lösen!" von IPPNW und IALANA

Lesen und Unterzeichnen Sie den Appell hier!

Lesen sie die Pressemitteilung vom 11.02.2022 hier.


Presseerklärung 25 Jahre Gutachten des IGH zur generellen Völkerrechtswidrigkeit von Atomwaffen

Lesen sie hier die PE  Ächtung von Atomwaffen ist Einsatz für Menschenrechte und den Schutz der Umwelt vom 7.7.2021


Sind Atomwaffen illegal? Video des IALANA Webinars online

Die IALANA Vorstandsmitglieder Bernd Hahnfeld, Manfred Mohr, Volkert Ohm, Amela Skiljan diskutierten den Rechtsrahmen von Besitz, Einsatz und Drohung mit dem Einsatz von Atomwaffen sowie Nukleare Teilhabe. Dieser wird insbesondere durch das Gutachten des Internationalen Gerichtshofs von 1996, durch die Allgemeinen Bemerkung des UN-Menschenrechtskomitees zum Recht auf Leben, den Atomwaffenverbotsvertrag sowie den Atomwaffensperrvertrag gestaltet.

Sehen Sie das Video hier: https://youtu.be/7Nec-Dez0Ys

Finden Sie die ppt zu den Vorträgen hier (eine Überarbeitung der ppt ist in Arbeit)


 

Meilenstein für die nukleare Abrüstung erreicht! Der Atomwaffenverbotsvertrag tritt am 22.Januar 2021 in Kraft!

Deutschland ist leider noch nicht dabei. IALANA fordert das zu ändern.

Am 20.01.2021 stellte die IALANA Deutschland e.V. den an Kanzlerin Merkel, die Bundesregierung Deutschlands sowie die Abgeordneten des deutschen Bundestages gerichteten Appell vor.

Ein breiter Kreis von 319 Erstunterzeichner*innen fordert die Adressaten auf:

  • Unterzeichnen und ratifizieren Sie den Atomwaffenverbotsvertrag!

  • Stoppen Sie die Stationierung der neuen US amerikanischen B 61-12 Atombomben auf dem Fliegerhorst der Bundesluftwaffe in Büchel und die damit verbundene neue gefährliche atomare Aufrüstung auf deutschem Boden!

  • Unterlassen Sie die geplante Anschaffung von 45 US amerikanischen F 18 Jagdflugzeugen als Kernwaffenträger für das taktische Luftwaffengeschwader 33 der Bundeswehr!

 

Der Appell „Dem Atomwaffenverbotsvertrag beitreten – nukleare Aufrüstung Deutschlands stoppen!“ samt Erstunterzeichner*innen kann eingesehen, heruntergeladen und unterzeichnet werden auf: https://appell.ialana.de.

 


 


 


Wir finanzieren unsere Arbeit fast ausschließlich aus Spenden

Wir haben unsere Budgetansätze in der Vergangenheit  durch die Vielfalt unserer  Aktionen meist  überschritten. Wir können die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortsetzen, sie sogar noch ausweiten. Wir haben die Kompetenz, das Wissen, das Personal, auch das Know how: Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Spenden!