alt

hybride Kriegsführung

Unter dem 28.10.2016 veröffentlichte das Hamburger  IFSH die Studie:  Helge Martin, Der Islamische Staat und hybride Kriegführung, ZEUS-Working Paper 11, Oktober 2016

Hier zu dem Arbeitspapier selbst

 

Samuel Charap in: Internationale Politik und Gesellschaft (IPG) vom 25.4.2016

Nach der russischen Invasion auf der Krim und der Unterstützung Moskaus für die Aufstandsbewegung in der Ost-Ukraine ist der Begriff „hybride Kriegsführung“ in aller Munde. Sie gilt als neue russische Bedrohung für die europäische Sicherheit.

http://www.ipg-journal.de/rubriken/aussen-und-sicherheitspolitik/artikel/das-gespenst-hybrider-krieg-1388/

Auf dem Weg zu einer nationalen Resilienzstrategie - SWP-Aktuell 2015/A 92, November 2015, 4 Seiten

http://www.swp-berlin.org/de/publikationen/swp-aktuell-de/swp-aktuell-detail/article/resilienzstrategie_gegen_hybride_bedrohungen.html

Nach dem Nato-Kommandeur Breedlove hat Russland den "erstaunlichsten Blitzkrieg des Informationskriegs" geführt, aber der hybride Krieg scheint vor allem ein Kampfbegriff zu sein

Florian Rötzer in "telepolis" vom 12.9.14

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42753/1.html

Unter diesem Stichwort setzt sich Ehrhart unter dem 25.08.2014 mit dem jüngsten Fall "hybrider Kriegsführung" in der Ukraine auseinander.

h-g ehrhart russlands unkonventioneller krieg in der ukraine

Zum Seitenanfang