alt

Vereinte Nationen

Dem Sicherheitsorgan droht Organversagen – Beitrag von Georg Schwarte

in "Streitkräfte und Strategien" vom 8.10.2016

https://www.ndr.de/info/sendungen/streitkraefte_und_strategien/index.html

(Hier Sendung vom 8./.9.10.2016 aufrufen , S. 3 – 8)

Nach Ende des Kalten Kriegs schicken die reichen westlichen Staaten Blauhelmsoldaten aus armen Ländern auf UN-Friedensmissionen

Florian Rötzer  in  telepolis vom 14.04.2016

Die reichen Staaten haben es sich einfach gemacht. Wenn sie nicht selbst militärisch in ein Land intervenieren wollen, gibt es mittlerweile eine Reihe von Staaten, die Söldnerdienste für UN-Friedensmissionen anbieten.

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47937/1.html

von Anja Papenfuß in jpg-journal 4/2016 

Eine Frau an der Spitze der UN? Endlich. Das ist aber nicht das Entscheidende.Egal wie es am Ende ausgeht, eines steht fest: die diesjährige Wahl zur Besetzung des Chefpostens der Vereinten Nationen ab Januar 2017 wird die transparenteste, inklusivste und meist diskutierte Wahl in der 70-jährigen Geschichte der Weltorganisation sein.

Es ist auch die erste Wahl, bei der es eine informelle Vorstellungsrunde in der Generalversammlung gibt. Das mag wenig sensationell klingen, ist es aber. Denn bisher wurden alle acht Generalsekretäre hinter verschlossenen Türen vom Sicherheitstrat ausgekungelt. Die Generalversammlung kann den Kandidaten nur ernennen, ihn weder ablehnen noch andere Kandidaten vorschlagen.

http://www.ipg-journal.de/kommentar/artikel/zeit-fuer-neuland-1358/

Am 23.10.201 verabschiedete die UN-Generalversammlung eine "Erklärung anlässlich des siebzigjährigen Bestehens der Vereinten Nationen"

un-ga  ar 7003 vom 23.10.15

William R. Pace : "70 Jahre UN-Charta.  Die UN ist eine Erfolgsgeschichte. Deshalb muss sie reformiert werden."

aus jpg-journal 13.7.2015

w.r.pace 70-jahre-un-charta

In seinem Beitrag von Juni 2015 zum UN-Charta-Gedenktag würdigt N.Paech die Entwicklung kritisch, verficht aber energisch die unverändert wichtigen Grundgedanken der Charta

n.paech 70 jahre uno-charta

Hans-Christof von Sponeck am 26.06.2015  im Interview mit der Süddeutschen Zeitung (Karin Janker)

Der frühere UN-Diplomat Hans-Christof von Sponeck ist ein scharfer Kritiker der Vereinten Nationen - und zugleich glühender Verteidiger der Utopie, für die die UN-Charta seit 70 Jahren steht. Dazu gehört für ihn auch, einen früheren US-Präsidenten vor Gericht zu bringen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/jahre-un-charta-im-sicherheitsrat-geht-es-nicht-um-das-wohl-der-welt-1.2534914

Der Verdruss über die UNO ist verständlich. Aber sie ist so nötig wie nach dem Zweiten Weltkrieg. Ohne sie hätte es wahrscheinlich einen Dritten Weltkrieg gegeben.

Von Andreas Zumach  6.3.15

http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/009057.html

Der UN-Sicherheitsrat hat im Verlauf der letzten Jahrzehnte zahlreiche Missionen nach cap. VII der UN-Charta zur Friedenssicherung beschlossen und durchgeführt.

Hier zunächst die aktuell noch laufenden Einsätze, anschließend die Gesamtübersicht incl. der Einsatzzeiträume.

un-einsätze aktuell

liste aller un-missionen

 

 

Mit der Resolution 2167 vom 28.07.2014 präzisierte der Sicherheitsrat seine Grundsätze für die Zusammenarbeit mit regionalen Organisationen wie der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU), u.a. in Fragen der Wahrung des Friedens und der Sciherheit nach cap. VII UN-Charta.

sr-res-2167

Unterkategorien

Newsletter

Durch das Abonnement des Newsletters akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen.
Zum Seitenanfang