alt

wichtige Entscheidungen und Gutachten des ICJ

Written by Kai Ambos and Matthias Lippold  July 8, 2020

Today is the anniversary of the ICJ’s Nuclear Weapons Advisory Opinion. We would like to revisit, and invite readers to reflect on, one particular conclusion (not discussed in previous posts on the Marshall Islands cases here, here, here), contained in operative paragraph 2 F (§ 105) of the Opinion: “(t)here exists an obligation to pursue in good faith and bring to a conclusion negotiations leading to nuclear disarmament in all its aspects under strict and effective international control”.

more:  https://www.ejiltalk.org/the-icj-and-nuclear-disarmament-towards-a-universal-obligation/

Auszug aus dem abweichenden Votum von Richter Weeramantry, übersetzt von Prof. Dr. Manfred Mohr

S. 145-175 aus:  IALANA (ed.), „Atomwaffen vor dem Internationalen Gerichtshof – Dokumentation – Analysen – Hintergründe“, mit einem Geleitwort von Bundesverfassungsrichter a.D. Dr. Helmut Simon, 1997, ISBN 3-8258-3243-0

weeramantry - diss.-vote

( Die vollständige Fassung des Votums (engl.) findet sich auf den Seiten 180-279 des Buches.)

Urteilsgründe in der englischen Fassung

download (pdf)

 

Inoffizielle Presseerklärung des ICJ vom 04.12.2012 zur Entscheidung im Fall Germany v.Italy (Villa Vigoni und Distomo)

download (.pdf)

Hier in Zusammenfassung das Gutachten des IGH aus dem Jahr 2004, in dem der Bau der Mauer durch Israel als Bruch des Völkerrechts beurteilt  und Israel zur Demontage und zur Zahlung von Schadenersatz aufgefordert wird.

Gutachten des IGH von 2004

Unter der Überschrift "Legality of the Threat or Use of Nuclear Weapons.  Advisory Opinion of 8 July 1996"  erstattete der ICJ sein bedeutsames Gutachten zu den Atomwaffen.

Hier zum vollständigen Text (in der engl. Fassung)

Newsletter

Durch das Abonnement des Newsletters akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen.
Zum Seitenanfang