alt

Klagen der Marshall-Inseln vor dem IGH und in den USA

Zu den einzelnen Verfahren vor dem IGH bitte die speziellen Seiten aufrufen:

RMI ./. Indien

RMI ./. Pakistan

RMI ./. Grossbritannien

RMI ./. USA

John Burroughs,  Executive Director LNCP (Lawyers Committee on Nuclear Policy), in LCNP-news  28.11.14:

The world as we now know and inhabit it is imperiled by both nuclear weapons

and global warming. No country better illustrates the twin existential threats

than the Marshall Islands. LCNP is on the legal team representing the Marshall

Islands in its Nuclear Zero cases in the International Court of Justice. And

with Foreign Minister Tony deBrum we examined the two threats and what to do

about them at a September 20 Climate Convergence workshop held in connection

with the Peoples Climate March and the UN Climate Summit.

Der Rundbrief der deutschen IALANA von Oktober 2014 stand ganz im Zeichen der Unterstützung für die Klagen der RMI gegen die Atommächte

rundbrief okt 2014 zu rmi-klagen

Mit Beiträgen von Phon van der Biesen (Prozessvertreter vor dem ICJ), Alexander Rosen (IPPNW), Dieter Deiseroth und Otto Jäckel  (IALANA) war die Veranstaltung erfolgreich.

 

Bericht von der Veranstaltung in "Schattenblick"

http://www.schattenblick.de/infopool/politik/report/prbe0189.html

Interview "Schattenblick" mit Phon van der Biesen: Marshall-Inseln klagen an - Vertragsbruch beweisbar

http://www.schattenblick.de/infopool/politik/report/prin0242.html

Hier einige Fotos von der Veranstaltung.

 

 

Im Juli 2014 veröffentlichte die internationale IALANA einen speziellen Newsletter mit Dokumenten u.a. zur Vorgeschichte der Klagen der Republik der Marshall-Inseln gegen die Atomstaaten

Introduction

Dear friends and colleagues,

 

With this special newsletter IALANA and INES would like to provide you with an overview of the “Marshall Islands Case”, designed to legally support the wide range of activities for the abolition of nuclear weapons.

Hier werden wir in den nächsten Monaten jeweils die aktuellen Berichte von Rick Wayman von NAPF  über den Fortgang der Klagen der RMI gegen die Atomstaaten und internationale Unterstützung einstellen  (in umgekehrter zeitlicher Folge).

napf zur klage gg. usa v. 22.8.14

napf - wayman  update 21.8.14

napf - wayman update 15.8.14

napf -wayman update v. 15.7.14

Jetzt veröffentlicht: Resolution der UN-Vollversammlung vom 5.12.13 zum Thema: "Folgemaßnahmen zu dem Gutachten des Internationalen Gerichtshofs über die Rechtmäßigkeit der Drohung mit oder des Einsatzes von Kernwaffen".

a/res/68/42 vom 5.12.13

Special Newsletter July 2014 (englisch) zu diesen von IALANA unterstützten Anträgen an den Internatonalen Gerichtshof mit diversen Dokumenten zur Vorgeschichte

newsletter july 2014

IALANA unterstützt Klage der Republik der Marshallinseln gegen die neun Atomwaffenstaaten vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag

Die Republik der Marshallinseln (RMI) hat gestern beim Internationalen Ge-richtshof (IGH) in Den Haag Klageverfahren gegen die 9 Atomwaffenstaaten USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Israel, Indien, Pakistan und Nordkorea eingeleitet. Ziel ist, diese Atomwaffenstaaten vor dem Hauptrechtspre-chungsorgan der Vereinten Nationen für eklatante Verletzungen des Völkerrechts zur Rechenschaft zu ziehen. Rechtliche Grundlage der Verfahren sind Art. 92 der UN-Charta und Art. 36 des IGH-Statuts sowie der Atomwaffensperrvertrag. Den Atomwaffenstaaten wird im Kern vorgeworfen, ihre Verpflichtungen zur nuklea-ren Abrüstung nach Art. VI des Atomwaffensperrvertrages und nach dem Völker-gewohnheitsrecht nachhaltig bis heute zu verletzen.

Newsletter

Durch das Abonnement des Newsletters akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen.
Zum Seitenanfang