„Frieden durch Recht“ ist das Motto für die Arbeit unserer Vereinigung

Die wichtigsten Neuigkeiten finden Sie hier, sämtliche vor kurzem eingestellten Beiträge hier, Beiträge von IALANA- und Beiratsmitgliedern hier . Für den direkten Zugriff auf Infos nutzen Sie bitte neben dem Hauptmenü die Suchfunktion.


 

Meilenstein für die nukleare Abrüstung erreicht! Der Atomwaffenverbotsvertrag tritt am 22.Januar 2021 in Kraft!

Deutschland ist leider noch nicht dabei. IALANA fordert das zu ändern.

Am 20.01.2021 stellte die IALANA Deutschland e.V. den an Kanzlerin Merkel, die Bundesregierung Deutschlands sowie die Abgeordneten des deutschen Bundestages gerichteten Appell vor.

Ein breiter Kreis von 319 Erstunterzeichner*innen fordert die Adressaten auf:

 

Der Appell „Dem Atomwaffenverbotsvertrag beitreten – nukleare Aufrüstung Deutschlands stoppen!“ samt Erstunterzeichner*innen kann eingesehen, heruntergeladen und unterzeichnet werden auf: https://appell.ialana.de.


Am 28.Oktober 2020 hatte IALANA, als der 50.Staat den Vertrag ratifiziert hatte, folgende Pressemitteilung herausgegeben

hier herunterladen als pdf


Wir erinnern - vor 75 Jahren

24. Januar 1946: Die erste Resolution der UN-Generalversammlung überhaupt - UN GA Res 1 (I) - galt schon der Eliminierung der Atomwaffen

Gegründet wurde durch die Resolution die United Nations Atomic Energy Commission (UNAEC)

Der amerikanische Vertreter in der Kommission, Bernard Baruch, schlug im Juni 1946 einen konkreten Plan auf der Grundlage des Acheson-Lilienthal-Reports vor, nach dem alle verbleibenden Atombomben abgerüstet und die weitere, friedliche Entwicklung der Atomkraft unter Kontrolle der Vereinten Nationen gestellt werden sollte — allerdings ohne Veto-Möglicheit für den UN-Sicherheitsrat. Die ausschließlich friedliche Nutzung des spaltbaren Materials sollte durch ein Sanktionssystem und Kontrollen überwacht werden. Der Plan scheiterte an den Differenzen zwischen den USA und der UdSSR.

Hier die UN-GA-Res 1(I) als pdf


 Wir finanzieren unsere Arbeit fast ausschließlich aus Spenden

Wir haben unsere Budgetansätze in der Vergangenheit  durch die Vielfalt unserer  Aktionen meist  überschritten. Wir können die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortsetzen, sie sogar noch ausweiten. Wir haben die Kompetenz, das Wissen, das Personal, auch das Know how: Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Spenden!