alt

IALANA - Deutschland sucht für das Büro in Berlin fortlaufend PraktikantInnen

Branche: gemeinnützige Organisation

Aufgabenbeschreibung:

Allgemein:

  • Eigenverantwortliches Arbeiten an Projekten

  • Assistenz der Geschäftsführung

  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen

  • Öffentlichkeitsarbeit

  • Büroorganisation

Im Besonderen:

  • Vorbereitung der General Assembly der internationalen IALANA

  • Vorbereitung der Aktivitäten von Netzwerken in denen die IALANA aktiv ist, und weitere kleinere Projekte/ Veranstaltungen

  • Veranstaltungsorganisation und Mitgliederkommunikation

  • inhaltliche Zuarbeit und Öffentlichkeitsarbeit für die einzelnen Veranstaltungen sind Inhalt des Praktikums

Themenbereiche: internationales Recht, Friedensbewegung, Krieg und Frieden, Abrüstung, Militarisierung.

Gewünschte Qualifikation:

  • Fortgeschrittenes oder abgeschlossenes Studium

  • gute englische Sprachkenntnisse

  • PC-Kenntnisse

  • eigenverantwortliches Arbeiten

Beginn: nach Absprache
Dauer: mindestens 8 – 12 Wochen
Anzahl der Plätze: 1 bis 2
Arbeitszeit: individuell regelbar (bevorzugt: Vollzeit)

 

 

Bitte mit Lebenslauf, kurzem Anschreiben und Lichtbild bewerben unter:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 IALANA ist eine internationale Juristenvereinigung, die bei den Vereinten Nationen als NGO registriert ist. Wir verfügen über ein UN-Verbindungsbüro in New York und eine wachsende Zahl nationaler Mitgliedsorganisationen.
 Das Motto von IALANA Deutschland ist „Frieden durch Recht“.
 Als Juristen - Hochschullehrer, Richter, Rechtsanwälte, Mediatoren und Ombudsleute - verfügen wir über große Erfahrung in der friedlichen Konfliktbewältigung. Leider geraten die innerstaatlich anerkannten Regeln des menschlichen Zusammenlebens bei der Regulierung von internationalen Konflikten schnell aus dem Blick. Statt Prävention, Verhandlungen oder Vermittlung wird entgegen der Charta der Vereinten Nationen zu rasch der Ruf nach dem Einsatz von Waffen laut. Wir erstellen völkerrechtliche und verfassungsrechtliche Expertisen zu Krisenherden und Militärinterventionen und setzen uns für die Stärkung des Rechts ein - an Stelle des Rechts des Stärkeren. Ein besonderes Anliegen ist für uns die Verhinderung des Einsatzes und die vollständige Abschaffung von Massenvernichtungswaffen.

 

Zum Seitenanfang