alt

Whistleblowerpreis 2003

Am 21.11.2003 wurde der Whistleblowerpreis 2003  an Daniel Ellsberg

für sein Lebenswerk verliehen.

Anfang der 70er Jahre machte Ellsberg die sogenannten Pentagon-Papers zur jahrzehntelangen Verstrickung der US-Regierung in den Vietnam-Krieg der Öffentlichkeit zugänglich. Er selber hatte als Wissenschaftler an der Zusammenstellung dieser Dokumentation im US-Verteidigungsministerium mitgearbeitet. Die Nixon-Administration reagierte mit massiven Behinderungen der Pressefreiheit und der persönlichen juristischen Verfolgung Ellsbergs, um zu verhindern, dass das ganze Ausmaß von Lüge und amtlicher Täuschung der amerikanischen Öffentlichkeit bekannt würde.

Hier die wesentlichen Texte aus Anlass der Preisverleihung

 

Festprogramm

ellsberg-programm


Laudatio Dr. Dieter Deiseroth

laudatio ellsberg teil l        laudatio ellsberg   teil 2


Lesung cap.3 aus:  Daniel Ellsbergs "Secrets - Eine Erinnerung an Vietnam und die Pentagon Papers"

daniel ellsberg secrets cap.3


Veröffentlichung: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieter Deiseroth, Annegret Falter (Hrsg.):  "Whistleblowerpreis 2003" , erschienen 2004 in der VDW-Schriftenreihe "Wissenschaft in der Verantwortung", 66 Seiten, kart. ISBN 3-8305-0973-1

verlagsanzeige 

inhaltsverzeichnis


 

The Sunday Times, 9.12.2017:   Daniel Ellsberg – the original whistleblower

In the early Seventies, a military analyst at the heart of the US government leaked classified files, known as the Pentagon Papers, which exposed the truth about the Vietnam War. But there’s more. Forty-five years on, Daniel Ellsberg tells Ben Hoyle that he had even more explosive documents hidden away. Their contents? America’s nuclear war secrets

https://www.thetimes.co.uk/article/daniel-ellsberg-the-original-whistleblower-p77hlbdsq?shareToken=647db5b671f9e3816d80589cbe351937

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Snowden gratuliert: Whistleblower Ellsberg mit Dresden-Preis geehrt

Der US-Friedensaktivist Daniel Ellsberg hat zu Wachsamkeit und Zivilcourage aufgerufen. „Warten Sie nicht, bis Bomben fallen“, sagte er bei der Verleihung des Dresden-Preises am Sonntag in der Semperoper. „Gehen Sie hinaus und sagen Sie die Wahrheit. Es geht um viel.“ Aus Leipziger Volkszeitung vom 21. Februar 2016

http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/Snowden-gratuliert-Whistleblower-Ellsberg-mit-Dresden-Preis-geehrt

Vvideo mit der Grußadresse Snowdens:  https://www.youtube.com/watch?v=pZoOzK2EWPQ

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dresden-Preis für Ellsberg Auch Snowden ist per Video dabei

45 Jahre Nachwirkung: Der amerikanische Whistleblower und Friedensaktivist Daniel Ellsberg erhält den Dresden-Preis.

von Stefan Locke in FAZ-net vom 23.2.16

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/dresden-preis-wird-an-friedensaktivist-daniel-ellsberg-verliehen-14084648.html

 

Zum Seitenanfang