alt

Statt Whistleblower zu bestrafen, sollten sie ausgezeichnet werden.

jpg-journal | von Lisa Großmann und Markus Meinzer | veröffenlticht am 11.7.16

Anfang November 2014 veröffentlichten Journalisten, wie Luxemburger Steuerbehörden mit vielen multinationalen Unternehmen sogenannte „Sweetheart Deals“ vereinbart hatten. Durch diese Steuervorbescheide, eingefädelt von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) und ihren drei großen Konkurrenten, wurde eine bis dahin unbekannte Spielart der Steuervermeidung von 340 internationalen Konzernen ans Licht gebracht.(….) Inzwischen hat die Europäische Kommission in vielen solcher Fälle entschieden, dass es sich nach EU-Recht um illegale staatliche Beihilfe handelt.

http://www.ipg-journal.de/kommentar/artikel/verraeter-nein-helden-1517/

Zum Seitenanfang