alt

Der erste Hilfskonvoi seit 2012 kommt in die syrische Stadt und bringt Essen und Arznei. Die verängstigten Bewohner trauen sich aber kaum aus dem Haus.

Die rund 8.000 EinwohnerInnen der seit fast vier Jahren von syrischen Regierungstruppen belagerten Stadt Daraja südöstlich von Damaskus haben am späten Donnerstagabend erstmals eine humanitäre Hilfslieferung mit Nahrungsmitteln erhalten. Neun Lastwagen des Syrischen Roten Halbmonds und des Welternährungsprogramms (World Food Programme, WFP) der UNO mit Essen und Medikamenten seien in dem Vorort der Hauptstadt angekommen, teilte der Einsatzleiter des Syrischen Roten Halbmondes, Tamam Mehres, in der Nacht zum Freitag mit. Mit den Hilfsgütern solle die Versorgung der Bevölkerung für einen Monat sichergestellt werden....

 von Andreas Zumach vom 12.6.16

http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/009851.html

Zum Seitenanfang